Projekte
Druckversion

Dem Nikolaiviertel kommt als historischer Gründungsort in der Berliner Mitte eine besondere Bedeutung zu. Es ist ein Ort, an dem sich in herausragender Weise Geschichte, Kultur, Tourismus, Wirtschaft und gleichermaßen auch innerstädtisches Wohnen und Leben vereinen.

Als lebendiges innerstädtisches Quartier soll das Nikolaiviertel für Anrainer*innen und Besucher*innen gestärkt und attraktiver werden. Das Bezirksamt Mitte lädt deshalb zur Entwicklung einer Quartiersvision in einem partizipativen Prozess ein. Berliner Bürgerinnen und Bürger, Gäste und alle Interessierten sind aufgerufen ihre Meinung zum Ist-Zustand des Nikolaiviertels zu äußern und Anregungen für dessen Zukunft zu geben. Dieses Verfahren wird in der Zeit von August bis Dezember 2019 durchgeführt. Ein Teil dessen findet hier auf der Website statt und ein anderer Teil im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen vor Ort.

Ein Ort voller bewegter Geschichte

Als Gründungsort der historischen Doppelstadt Berlin-Cölln kommt dem Nikolaiviertel eine besondere Bedeutung zu. Es wird vielfach assoziiert mit dem mittelalterlichen Alt-Berlin. Der Anlass für die Gründung der beiden Orte Berlin und Cölln war der zwischen 1220 und 1230 gebaute Mühlendamm. Bereits 1230 wurde in Alt-Berlin die Kirche St. Nikolai fertig gestellt. Am 20. März 1307 wurden die beiden Orte zur Doppelstadt Berlin-Cölln vereinigt. Während Berlin sich ständig ausdehnte und neue städtische Zentren sich bildeten, blieb die Struktur des Nikolaiviertels bis zu seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg im Wesentlichen erhalten:

Im 2. Weltkrieg, zwischen 1943 und 1945, wurde das Nikolaiviertel bis auf fünf Grundstücke komplett zerstört. Bis in die 1980er Jahre blieb die Situation im Nikolaiviertel unverändert. Die kriegszerstörten Gebäude waren abgetragen worden. Die Nikolaikirche stand als Ruine in dem leer geräumten Quartier.

Zur 750-Jahr-Feier Berlins ist das Nikolaiviertel 1987 wieder neu errichtet worden. Die wenigen noch vorhandenen Gebäude wurden restauriert. Zahlreiche Neubauten entstanden in angepasster industrieller Plattenbauweise mit besonderen Gestaltungselementen. Die Fassaden einiger historischer Bürgerhäuser am Nikolaikirchplatz wurden originalgetreu rekonstruiert.

Anfang 2018 wurde das Nikolaiviertel in die Berliner Denkmalliste aufgenommen. Laut Landesdenkmalamt gilt es als „prominentestes Beispiel einer veränderten Baupolitik der DDR in den 1980er Jahren“ und steht für eine „Phase der Rückbesinnung auf die urbanen Qualitäten gewachsener Stadtteile“.

In die Entwicklung einer Quartiersvision sollen alle Beteiligten, die öffentliche Hand, die Akteure vor Ort, Bewohner*innen und Besucher*innen, einbezogen werden. Ziel ist es, dass das Nikolaiviertel wieder stärker auch ein Ort der Berlinerinnen und Berliner wird.

Weitere Informationen unter:
https://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/service-und-organi...

Auftraggeber: 
Bezirksamt Mitte von Berlin, SPK
Auftrag: 

Entwicklung eines Quartiersvision für die Zukunft des Nikolaiviertels in einem partizipativen Prozess

Kooperationspartner: 
Axel Pffenigschmidt
Jahr: 
2019

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Offene Ideenwerkstatt „Museumsquartier am Köllnischen Park“
„Ein lebendiger Freundes- und Förderkreis, der die Vielfalt Berlins repräsentiert, soll das Bindeglied zwischen Stadtmuseum Berlin und Stadtgesellschaft und ein Forum für den Dialog zur Entwicklung Berlins sein.“ (Manfred Rettig, Vorstandsvorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Berlin e.V.).
Zahlreiche Vorhaben werden das Märkische Museum mit dem Marinehaus und das Umfeld in den nächsten Jahren stark verändern. Wie soll sich das Quartier künftig entwickeln? Wie können Märkisches Museum und Marinehaus zu einem lebendigen Anziehungspunkt für Berlinerinnen und Berliner sowie für Auswärtige werden, ohne dass die besondere Atmosphäre des Quartiers verloren geht? Wie können sich das Museumsquartier und Nachbarschaft gegenseitig befördern?
Ziel des Vereins ist es, die Öffentlichkeit an den Prozessen im und um das Märkische Museum und das Marinehaus zu beteiligen. Deshalb richtet der Förderverein in Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin im Frühjahr und Sommer 2019 eine offene Ideenwerkstatt zum „Museumsquartier am Köllnischen Park“ aus. Die Teilnehmenden – Studierende der Berliner Hochschulen und Universitäten sowie die Nachbarschaft – sind aufgerufen, ihre Visionen für die Entwicklung des Gebiets um das Märkische Museum und das Marinehaus einzubringen.
Das Projekt wird von der „AG Ideenwerkstatt“ begleitet, und ein vielfältiges Angebot an Aktionen und Veranstaltungen gibt Gelegenheit, die Planungen für das Museumsquartier und das Umfeld des Köllnischen Parks kennenzulernen und zu diskutieren. Die Ergebnisse der Ideenwerkstatt werden auf dem Museumsfest am 18. August 2019 öffentlich präsentiert. Es gibt Raum für visuelle, textliche, aber auch performative und vergängliche Beiträge. Alle Teilnehmenden und Unterstützer werden ein Jahr kostenlos Mitglied im Förderverein und können – neben freiem Eintritt in die Museen der Stiftung Stadtmuseum Berlin und zahlreichen Veranstaltungen des Vereins – gemeinsam den Dialog über Geschichte, Gegenwart und Zukunft Berlins fortsetzen.
Aktuelle Termine:
13.3.2019, 18.00 Uhr, Hofcafé des Märkischen Museums, Sitzung der AG Ideenwerkstatt mit Interessenten aus der Nachbarschaft
17.4.2019, ab 15.00 Uhr, Märkisches Museum, Feierlicher Auftakt mit allen Teilnehmenden
25.6.2019, Zwischenkollquium, Stadtwerkstatt
18.8.2019, ab 16 Uhr, Märkisches Museum, Präsentation der Ergebnisse auf dem Museumsfest

Auftraggeber: 
Verein der Freunde und Förderer des Statdmusuems e.V.
Auftrag: 

Gesamtorganisation

Jahr: 
2019

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Standortmanagement im Raum Alexanderplatz, Klosterviertel/ Köllnischer Park, Moltken- und Spittelmarkt, Friedrichstadt, Leipziger Straße/ Kulturforum, Gleisdreieck, Hauptbahnhof/ Europacity

Auftraggeber: 
Bezirksamt Mitte von Berlin
Auftrag: 

Das „Kooperative Standortmanagement Berliner Mitte“ ist ein Projekt des Bezirksamtes Mitte von Berlin in enger Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe im Transformationsraum Berlin Mitte mit Fokus auf Wirtschaft und Tourismus. Wesentliche Ziele sind die Bildung eines Netzwerks der Akteure, insbesondere der Interessen- und Standortgemeinschaften, Initiativen, Kulturinstitutionen und Einzelunternehmen, sowie die Herausbildung einer gemeinsamen Identität und eines gemeinsamen Images bei Wahrung der spezifischen Identitäten der Teilräume. Als wirtschaftsfördernde Maßnahme wird es finanziert aus Mitteln des Regionalbudget der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW);

Aufgaben: 
Aufbau eines Netzwerks der Akteure in der Berliner Mitte mit Schwerpunkt Wirtschaft (Fokus: Interessen- und Standortgemeinschaften, Unternehmen, Multiplikatoren), Aufbau einer Kommunikationsplattform (Internetplattform, Veranstaltungen, Publikationen), Gemeinsame Entwicklung/ Definition eines Image für die Berliner Mitte, Entwicklung und Initiierung von Projekten, Einrichtung einer Geschäftsstelle für das künftige Netzwerk
Kooperationspartner: 
Jahn, Mack & Partner
Jahr: 
2018/ 2019

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Begleitung des Bieterverfahrens zum Verkauf der Wohnheim Reichstraße GmbH

Auftraggeber: 
IHK Berlin
Hauptnutzung: 
Wohnheim
Aufgaben: 
Erstellung des Exposés, Ausschreibung, Erstellung Kundenliste, Versand detaillierter Verkaufsunterlagen, Durchführung von Besichtigungen, Beantwortung von Rückfragen, Empfehlungen zur Auswahl, Mitwirkung bei den Kaufvertragsverhandlungen zum Verkauf der WHR GmbH
Jahr: 
2018

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Konzeptionelle Beratung im Rahmen der Einzelhandelsentwicklung am Leipziger Platz 14 – 16

Auftraggeber: 
DC Values GmbH & Co. KG
Hauptnutzung: 
Einzelhandel, Büro und Wohnen
Aufgaben: 
Historische Analyse, SWOT-Analyse, Einzelgespräche mit den Anrainern, Durchführung und Auswertung von ca. 25 Passanteninterviews, Passantenfrequenzzählungen und Auswertung der Passantenströme, Entwicklung eines Maßnahmenkataloges zur weiteren gestalterischen Entwicklung und zur Attraktivitätssteigerung des Leipziger Platz
Jahr: 
2017/ 2018

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Organisation und Durchführung eines Eigentümermoderationsverfahrens für den Block 167 (Holländerstraße/ Walderseestraße) im Aktiven Zentrum Residenzstraße in Berlin-Reinickendorf

Auftraggeber: 
Bezirksamt Reinickendorf von Berlin, Abt. Finanzen, Personal, Stadtentwicklung und Umwelt Stadtentwicklungsamt, FB Stadtplanung und Denkmalschutz
Hauptnutzung: 
Mischnutzung aus Wohnen und Gewerbe
Aufgaben: 
Analyse der Bestandssituation, Erhebung der Gebäudenutzungen und Darstellung in Grundstückssteckbriefen, Konzeption, Durchführung und Auswertung von ca. 25 Eigentümerinterviews zu Grundstück, Standort und Entwicklungserwartungen, Empfehlungen zum weiteren Verfahren, Mitwirkung an zwei Informationsveranstaltungen mit den Grundstückseigentümern
Jahr: 
2017

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Erarbeitung eines Nutzungskonzeptes für die „Alte Mälzerei“ im Rahmen des Förderprogramms „Aktives Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße“

Auftraggeber: 
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin Abt. Gesundheit, Soziales, Stadtentwicklung Sozialraumorientierte Planungskoordination
Hauptnutzung: 
Gewerbe
Aufgaben: 
Umfassende Bestandsanalyse, Markt- und Standortanalyse, Entwicklung eines wirtschaftlich tragfähigen Nutzungskonzeptes, Durchführung von Experteninterviews, Empfehlungen zu Zwischennutzungen, Erarbeitung von schematischen Raumkonzepten
Kooperationspartner: 
Kubeneck Architekten
Jahr: 
2016/ 2017

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Konzeptionelle Beratung und Vermarktung bei der Entwicklung des deutschen Unternehmenssitzes der EBP AG in der Europacity Berlin

Auftraggeber: 
Ernst Basler + Partner AG, Zürich
Volumen: 
ca. 8.000 qm BGF
Hauptnutzung: 
Büro, Gastronomie
Aufgaben: 
Auswertung der Ergebnisse des Architekturwettbewerbs im Hinblick auf die Vermarktung, laufende konzeptionelle Beratung, Analyse der bestehenden Marktsituation; Entwicklung Vermarktungskonzept, Recherche und Empfehlung potenzieller Vermarktungspartner, Vermarktungskoordination, Direktansprache potenzieller Mieter
Jahr: 
2012 - 2016

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Partizipative Entwicklung eines Leitbilds für die gewerbliche Entwicklung der Potsdamer Straße im Bereich zwischen Landwehrkanal und Kleistpark gemeinsam mit den lokalen Akteuren

Auftraggeber: 
Quartiersmanagement Magdeburger Platz - Tiergarten-Sd
Hauptnutzung: 
Einzelhandel und Gewerbe
Aufgaben: 
Strukturierung und Konzeptionierung des Prozesses, Durchführung von öffentlichen Informationsveranstaltungen, von moderierten öffentlichen Workshops, von zwei Online-Dialogen, Einzelinterviews und Passantenbefragungen, Konzept- und Leitbildentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentation, Erstellung einer Publikation
Jahr: 
2014-2016

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Entwicklung eines Nutzungskonzepts für das ehemalige Kulturhaus "Peter Edel" in Berlin-Weißensee

Volumen: 
Gesamtinvestitionsvolumen ca. € 5 Mio.
Hauptnutzung: 
Kultur, kulturelle Bildung, Gastronomie, Vernstaltungen
Aufgaben: 
Standortanalyse und Einschätzung der Mietensituation, Kostenprognose und überschlägige Developmentkalkulation, Entwicklung eines wirtschaftlich tragfähigen Nutzungskonzeptes und Direktansprache potenzieller Mieter/Nutzer
Kooperationspartner: 
Klinkenberg Architekten und Kulturförderverein Weißensee e.V.
Jahr: 
2014 - 2015

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Öffentliche Bürger- und Informationsveranstaltung im Rahmen des Neubauvorhanbens für ein 13-geschossiges Studentenwohnhaus in Berlin-Lichtenberg mit ca. 413 Apartments.

Auftraggeber: 
Homepoint Investment GmbH
Hauptnutzung: 
Studentenapartments
Aufgaben: 
Vorbereitung einer öffentlichen Bürger- und Informationsveranstaltung, Abstimmung mit allen Beteiligten, Vorbereitung Präsentationsunterlagen und Pläne, Vorbereitung von Presseinformationen und Ankündigungen, Kurzvortrag zur Situation Studentischen Wohnens
Jahr: 
2015

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
formart GmbH & Co. KG
Auftrag: 

Entwicklung einer Grundstücksakquisitionsstrategie für den Raum Berlin

Hauptnutzung: 
Eigentumswohnungen
Aufgaben: 
Umfassende Analyse des Wohn- und Grundstücksmarkts Berlin, der Bevölkerungsentwicklung sowie von Kaufkraft und Nachfrage, Entwicklung von Kriterien zur Grundstücksakquisition und Empfehlungen zur Umsetzung
Jahr: 
2014

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
Industrie- und Handelskammer Berlin
Auftrag: 

Gutachterliche Stellungnahme

Volumen: 
Grundstück: ca. 10.000 qm, ca. 4.950 qm NF
Hauptnutzung: 
Wohnen
Aufgaben: 
Entwicklung und Bewertung von Bebauungs- und Nutzungsalternativen sowie Untersuchung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit zur Ableitung eines marktgerechten Grundstückspreises für das Grundstück Reichsstraße 53-56 in Berlin-Charlottenburg
Kooperationspartner: 
Kubeneck Architekten
Jahr: 
Berlin, 2014

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion

Immobilienwirtschaftliche Studie zur Entwicklung eines Nutzungskonzepts für das künftige Geschäftshaus am Forum in Berlin-Adlershof

Auftraggeber: 
WISTA Management GmbH
Auftrag: 

Development of usage conceptions for the future „Building at the Forum“ at Science-City Berlin-Adlershof.

Hauptnutzung: 
Einzelhandel, Büro
Aufgaben: 
Standortanalyse und Analyse von Vergleichsstandorten, Entwicklung von tragfähigen Nutzungskonzeptionen im Kontext und in Ergänzung des naturwissenschaftlichen Campus der Humboldt-Universität
Jahr: 
2014

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
Studentenwerk Berlin
Auftrag: 

Untersuchung von Grundstücken als mögliche Standorte für Studentenwohnheime und Studentenapartments

Volumen: 
10 Grundstücke
Hauptnutzung: 
unbebaut oder leer stehend
Aufgaben: 
Standort- und Grundstücksanalyse, Klärung baurechtlicher Rahmenbedingungen, Ermittlung der möglichen Baumassen, Empfehlungen
Kooperationspartner: 
Alleinbeauftragung
Jahr: 
Berlin, 2013

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
CODEX Berlin
Auftrag: 

Die BERLIN ART WEEK steht im Herbst 2013 im Zeichen von Painting Forever. Neben den von den beteiligten Institutionen organisierten Ausstellungen präsentieren mit EDGE AND SURFACE 21 Künstler/-innen gemeinsam ihre Positionen zeitgenössischer Malerei. Die Vielfalt der künstlerischen Positionen und Ausdrucksweisen in der Malerei kommt in den in drei temporären Ausstellungsräumen (insgesamt ca. 800 m²) gezeigten, größtenteils großformatigen, Arbeiten zum Ausdruck.

Aufgaben: 
Unterstützung, Organisation und Management für die Ausstellung, Marketing und Pressearbeit
Kooperationspartner: 
Patrick Cierpka, Oliver Gröne, Lars Teichmann
Jahr: 
Berlin 2013

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
CODEX Berlin
Auftrag: 

BOGOTA – Eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst an einem geschichtsträchtigen Ort. Präsentation von zwölf Positionen zeitgenössischer Kunst, die vorhandene Kunstwerke und Einrichtungen des Hotels Bogota kontrastieren und damit die wechselvolle Geschichte des Gebäudes reflektieren

Aufgaben: 
Unterstützung, Organisation und Management für die Ausstellung, Marketing und Pressearbeit
Kooperationspartner: 
Annette Apel, Oliver Gröne, Lars Teichmann
Jahr: 
Berlin, 2013

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
Regionalmanagement Schöneweide
Auftrag: 

Immobilienexpertise für das Regionalmanagement Schöneweide (Standorte Industrieareal Oberschöneweide und Nalepastraße)

Volumen: 
200.000 m² BGF, ca. 45 ha
Hauptnutzung: 
Leerstand
Aufgaben: 
Bestandsaufnahme (Analyse) aller Gebäude, Untersuchung des baulichen Zustandes und Darstellung in einem Steckbrief pro Gebäude, Nutzungskonzepte und Entwicklungsszenarien für die einzelnen Grundstücke, überschlägige Wirtschaftlichkeitsberechnung, Entwicklung Leitbilder und Vorgaben für die weitere Entwicklung
Kooperationspartner: 
Langner Ingenieure GmbH, Herwarth + Holz Planung Architektur Datatektur
Jahr: 
2013/ 2014

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch
Auftrag: 

Entwicklung von wirtschaftlich tragfähigen Nutzungskonzepten für ehemalige Krankenhausstandorte im Rahmen der Entwicklung der Gesundheitsregion Berlin-Buch als integraler Standort für wissensbasierte Gesundheitswirtschaft (Standorte: ehemaliges Regierungskrankenhaus der DDR, ehemaliges Krankenhaus der Staatssicherheit der DDR, ehemaliges Waöldhaus sowie Gebäude 34, 34a und 44 im gemischt genutzten Ludwig-Hoffmann-Quartier)

Volumen: 
65.000 m² GF, ca. 30 ha
Hauptnutzung: 
Leerstand
Aufgaben: 
Standortanalyse und Einschätzung der Marktsituation, Bestandserhebung, Entwicklung von Nutzungs- und Entwicklungskonzepten, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, Dokumentation, Leitbildentwicklung, Empfehlungen zum Masterplan
Kooperationspartner: 
Michael Häfelinger Unternehmenscoaches, Reichenbach Projektservices, Langner Ingenieure
Jahr: 
2012/ 2013

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
Stadthafenquartier Europacity Berlin GmbH & Co. KG c/o Hamburg Team GmbH
Auftrag: 

Grundlagenermittlung zur Konzeptentwicklung für die Entwicklung eines Atelierwohngebäudes für Kunstsammler sowie für eine Kindertagesstätte mit Schwerpunkt Kunst / Kulturelle Bildung im Rahmen der Entwicklung des Stadthafenquartiers-Süd der Europacity.

Volumen: 
ca. 550 Wohnungen
Hauptnutzung: 
Wohnen
Aufgaben: 
Analyse vergleichbarer (internationaler) Projekte und Konzepte, Entwicklung konzeptioneller Vorgaben für den Architekturwettbewerb, Recherche geeigneter Träger für die Kindertagesstätte
Kooperationspartner: 
Alleinbeauftragung
Jahr: 
2012

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
Stauffenberg Projektbetreuung, Berlin
Auftrag: 

Entwicklung eines Vermarktungskonzeptes für das Büro- und Geschäftshaus Potsdamer Strasse 88 in Berlin-Schöneberg

Volumen: 
ca. 6.000 m² Mietflächen
Hauptnutzung: 
Büro
Aufgaben: 
Analyse der bestehenden Marktsituation und Auswertung Wettbewerb; Entwicklung Vermarktungskonzept, Recherche und Direktansprache potenzieller Mieter, Mailingaktion
Kooperationspartner: 
Alleinbeauftragung
Jahr: 
2012

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Projekte
Druckversion
Auftraggeber: 
Haupt Rechtsanwälte, Berlin
Auftrag: 

Erstmalige Präsentation der privaten Kunstsammlung von Dr. Stefan Haupt anlässlich des Kunstherbstes 2011 in der Halle am Wasser (Kunst-Campus am Hamburger Bahnhof Museum für Gegenwart)

Aufgaben: 
Konzept, Organisation und Management der Ausstellung, Vorbereitung und Durchführung von mehreren begleitenden Veranstaltungen, Pressearbeit (teilw.)
Kooperationspartner: 
Bettina M. Busse, Kuratorin
Jahr: 
Berlin 2011

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.